ASSA ABLOY unterstützt österreichischen Award für nachhaltige Architektur

Blickt man zurück auf die vergangenen Jahre, sieht man deutlich, dass das Thema Nachhaltigkeit nicht nur in der Lebensmittelbranche und Automobilindustrie angekommen ist, sondern auch beim Planen und Bauen von Gebäuden eine immer größer werdende Rolle spielt. Die ÖGNI (Österreichische Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft) und der OIAV (Österreichischer Ingenieur- und Architekten Verband) wollen innovativen Planern, Architekten und Ingenieuren eine Bühne bieten. Die Organisationen haben gemeinsam den ersten österreichischen Architekturpreis für Innovation und Nachhaltigkeit ins Leben gerufen, den „INA-Innovation und Nachhaltigkeit in der Architektur“. Unterstützt wird der Award unter anderem von ASSA ABLOY.

Nachhaltige Architektur besinnt sich darauf, dass die Ressourcen auf der Erde nicht endlos sind und freie Flächen in den Städten in zunehmendem Maße zur Mangelware werden. Der bedachte Umgang mit Baumaterialien stellt ein immer wichtiger werdender Faktor in der Baubranche dar. Andreas Köttl, Präsident der ÖGNI, betont: „Nachhaltigkeit in der Projektentwicklung ist eine wichtige Überzeugung zur Sicherung der Zukunft unseres Planeten. Und natürlich sind innovative Ideen zur Umsetzung der Schlüssel für erfolgreiche Maßnahmen.“

Mehr Öffentlichkeit für kreative Köpfe

Wilhelm Reismann, Präsident des OIAV, ergänzt: „In unserem Land gibt es großartige Ideen und enorm kreative Köpfe, die mehr Resonanz in der Öffentlichkeit verdienen.” Verliehen wird der Award in vier Kategorien. Bei „BauRaum Wohnen” und „BauRaum Arbeiten” geht es um nachhaltige Projekte aus Wohn- und Arbeitswelt. In der Kategorie „FreiRaum” werden Bauvorhaben aus dem öffentlichen Raum ausgezeichnet, bei „IdeenRaum” innovative Ideen und Konzepte. Fachjury und Beirat setzen sich aus anerkannten Experten für Nachhaltigkeit, Innovation und Architektur zusammen. Besonderes Augenmerk wird auch auf die Meinung der jüngeren Generationen gelegt. „Junge Menschen aus Universität, Fachhochschule und Höheren Technischen Lehranstalten werden bei diesem Preis mitwirken und als Jury ihre Stimme haben“, erklärt Wilhelm Reismann.

Nachhaltigkeit wird bei ASSA ABLOY großgeschrieben

Unterstützt wird der Award von vier namhaften Unternehmen – darunter auch ASSA ABLOY. Thomas Zhanel, Geschäftsführer ASSA ABLOY Austria GmbH, ist begeistert von dem Award: „Uns ist es wichtig, motivierte Architekten und Planer zu unterstützen, die sich für funktionale, energieeffiziente und umweltneutrale Gebäude einsetzen.” Auch ASSA ABLOY engagiert sich seit vielen Jahren erfolgreich im Bereich Nachhaltigkeit. Der führende Hersteller für innovative Türschließlösungen und -systeme bietet hochwertige Produkte an, die den Anforderungen der Kunden jederzeit gerecht werden, eine hohe Lebensdauer haben und mit minimalem Ressourcenverbrauch gefertigt werden können. Außerdem nimmt ASSA ABLOY seit 2008 am „Environmental Product Declaration“-Programm (EPD) teil. Diese EPD kartografieren für jedes Produkt die Umweltauswirkungen auf Basis einer detaillierten Lebenszyklusbewertung, die dann zusätzlich von einer unabhängigen, akkreditierten Drittpartei überprüft wird.

Der INA Award 2021 wird im Rahmen eines Festes am 25. November 2021 in den Räumen des OIAV verliehen.